KURZ ERKLÄRT UND SCHNELL VERSTANDEN

Was heißt eigentlich PIM?

Der Single-Point-of-Information für Produktinformationen

Ein PIM, kurz für Product-Information-Management, sorgt dafür, dass deine Produktinformationen ständig aktuell und immer top-optimiert bereitgestellt werden. Im Zeitalter schneller, digitaler Workflows wird dies immer mehr zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

produktinformationen-pim-produktdaten-icon

Produktdaten

Zu den Produktdaten zählen alle beschreibenden Texte, die sich im Vertrieb befinden. Diese Produktinformationen sollten für den Handel und alle den Abverkauf stärkenden Akteure wie Agenturen, Außendienst und sonstige Dienstleister immer sofort online verfügbar sein.

produktinformationen-pim-strukturierung-icon

Strukturierung

Ein wesentliches Kriterium ist die strukturierte Ablage dieser Daten. D.h., sämtliche Verknüpfungen und Zuordnungen sind im System sofort ersichtlich. Im Idealfall sind beschreibende Merkmale so angelegt, dass daraus weitere Daten wie z.B. automatisierte Texte erstellt werden können.

produktinformationen-pim-qualifizierung-icon

Qualifizierung

Produktinformationen sind die wesentlichen Indexierungsdaten für Google & Co. Die SERPs sind davon abhängig, wie gut und treffend diese Informationen geschrieben sind. Aber auch die Verknüpfungen der Daten miteinander sind entscheidend. Ausgangspunkt müssen immer Produktdaten in Top-Qualität sein.

produktinformationen-pim-verteilung-icon

Verteilung

Ein PIM-System, das seinem Namen gerecht wird, erlaubt einen personalisierten Zugriff und die Verteilung der Daten über viele Kanäle. Das reicht von der Automatisierung (via API) bis hin zum Download einzelner Produktinformationen.

DYNAMIC PIM®

Eine Top-Lösung, um heutzutage Produktdaten
schnell, optimiert und effizient zu verteilen.